Jagdliches

 

Baujagderfolge Ende Januar 2015

An den letzten beiden Wochenenden konnten wir dank Lotte insgesamt 7 Füchse bei der Baujagd erlegen.

In Mandelsloh war 1 Rüde mit 2 Fähen auf einem kleinen Kunstbau.
Eine weitere Fähe steckte in einem Naturbau. 2 der Fähen hatten beginnende Räude....

In Gailhof steckten Fähe und Rüde zusammen auf einem Naturbau:

... und in Fuhrberg sprang noch ein Rüde aus einem Kunstbau.


Erfolgreicher Baujagdtag am 18.02.2012

Lotte sprengte 1 Fähe und 2 Rüden aus 2 Naturbauten und 1 Kunstbau


Lottes 20. Fuchs!
Am 29.01. brachte Lotte uns diesen alten, kapitalen Rüden aus einem Kunstbau.
Er hatte nach dem Springen sofort die 2. Röhre wieder angenommen,
aber Lotte konnte ihn nach kurzem Kampf zum 2. Mal zum Springen "überreden"!


Am 15. Januar hat Lotte im Kunstbau einen Dachs zum Springen gebracht.
Es ist ein Mester-Bau mit 20er Röhren, den der Dachs offensichtlich erst vor
kurzem bezogen hatte, es war weder der Kessel ausgepolstert noch waren
Pirschzeichen vom Dachs rund um den Bau herum zu finden.


Am 8. Januar sprengte Lotte 2 kleine Fähen aus Kunstbauten und
trug somit zur Gesamtstrecke von 17 Füchsen im Rahmen der
"Fuchsjagdwoche" des Hegerings Lüchow bei.
 


 



Ein denkwürdiger Baujagdtag 2009:

Jeanne und Coco arbeiteten insgesamt 5 Füchse...
davon steckten allein 3 auf einem Bau!


Jeanne tritt in Jettes Fußstapfen...

Bei ihrem ersten Einsatz in der "freien Wildbahn" hat Jeanne am 27.01.2008
ihre Passion unter Beweis gestellt: In dem Kunstbau, in dem auch ihre Schwester 
Jette vor einem Jahr ihren ersten Fuchs sprengte, steckten heute gleich 2 Füchse, 
die Jeanne nach ausdauernder Arbeit zum Springen brachte!

Und auch bei ihrem 2. Einsatz am 3.2. machte Jeanne es Jette nach: Sie sprengte 
wiederum 2 Füchse aus einem Kunstbau in Mandelsloh, genau wie Jette ein Jahr zuvor!


Neuer "Tagesrekord" bei der Baujagd:
Am 29. Januar 2006 hat Coco innerhalb von 3 Stunden ihre Füchse
Nr. 80...85 gearbeitet: Eine Fähe sprang aus dem Kunstbau, 
ein Rüde und 4 Fähen (!) steckten im Naturbau. 3 sprangen, 
die beiden letzten steckten in der Endröhre und wurden gegraben.
Und das bei strahlendem Sonnenschein und starkem Frost.


Am 10. Februar 2004 wurde uns die Auszeichnung 
für 60 Erfolge auf den Fuchs zuerkannt:

 


 

Coco's 58. Fuchs im Februar 2004